CONCOURS GÉZA ANDA 2018

CONCOURS GÉZA ANDA 2018

GÉZA ANDA FESTIVAL 2016

HORTENSE ANDA

HORTENSE ANDA-BÜRLE

Teilnehmer

Andrew Tyson#

Andrew Tyson

  • Andrew Tyson
  • Vereinigte Staaten
  • Alter: 32
  • männlich
  • Profilaufrufe: 11959
  • Concours (Platzierung): 2015 (1.)
Über mich:

Andrew Tyson, Klavier

 

Von BBC Radio 3 als „wahrer Poet am Klavier“ gelobt, präsentiert sich Andrew Tyson als neue bemerkenswerte Stimme in der Musikwelt. An der Schwelle zur Saison 2015/16 gewinnt er den 1. Preis beim Concours Géza Anda in Zürich, wo ihm die Jury auch den Mozart-Preis zusprach. Ausserdem erspielte er sich mit der Interpretation von Chopins Klavierkonzert Nr. 1 in Begleitung des Tonhalle-Orchesters Zürich den Publikumspreis. Dem Gewinn in Zürich verdankt er eine Vielzahl von Konzerten in ganz Europa.

 

Weitere Preise gewann er beim Gina Bachauer-Wettbewerb, beim Arthur Rubinstein-Wettbewerb, beim Leeds-Wettbewerb und beim Concours Reine Elisabeth in Brüssel. Seine vielgerühmten Debuts in New York und im Kennedy Center im Jahr 2013 verdankt er der Auszeichnung bei den Young Artists International Auditions 2011. Der Terence Judd-Preis im Rahmen des Leeds-Wettbewerbs wurde ihm durch das Hallé-Orchester und Sir Mark Elder verliehen; ein Preis, der Wiedereinladungen nach Hallé zur Folge hatte.

 

Seine Ausbildung begann er an der Universität von North Carolina bei Dr. Thomas Otten, später besuchte er das Curtis Institute of Music in der Klasse von Claude Frank. Seinen Master und das Solistendiplom holte er sich an der Juilliard School bei Robert McDonald.

 

Tyson trat und tritt mit amerikanischen und europäischen Orchestern auf, wie den Sinfonieorchestern von Las Vegas, North Carolina, Edmonton, dem Orchestre National de Belgique unter Marina Alsop, dem Hallé-Orchester unter Sir Mark Elder, dem SWR-Radiosinfonieorchester Stuttgart unter Otto Tausk, dem Musikkollegium Winterthur, dem Orchestra della Svizzera Italiana unter Vladimir Ashkenazy und der European Philharmonic of Switzerland unter Lorenzo Viotti.  Zu den Höhepunkten der Saison 2018/19 zählen u.a. die Saisoneröffnung mit dem North Carolina Symphony Orchestra, das Debut mit dem Bournemouth Symphony Orchestra und die Wiedereinladung nach Japan, wo er er im Rahmen des Pacific Music Festivals mit dem Osaka Symphony Orchestra konzertieren wird.

 

Klavierabende gab und gibt er in den grossen Musikzentren Amerikas, Europas und Asiens, wie dem Brüsseler Palais des Beaux-Arts, New Yorks Carnegie Hall, Palace of the Arts in Budapest und der Zücher Tonhalle. Neben seinem Debut in Shanghai und der Rückkehr zur Londoner Wigmore Hall wird Andrew in Vancouver, St. Petersburg und Tokyo zu hören sein. Er ist Gast bei Festivals, wie dem Mostly Mozart-Festival im Lincoln Center, dem Lucerne Piano Festival und dem Dubronvnik Festival. Das Festival Musica Viva lädt ihn im April 2019 erneut nach Sydney ein.

 

Kammermusikalisch konzertiert er mit dem Geiger Benjamin Beilman; die Beiden gingen 2016 auf Tournee nach Australien und treten regelmässig zusammen auf..

 

2014 und 2017 erschienen seine ersten beiden CDs beim Label Zig-Zag Territories/ALPHA Classics mit Chopins Préludes und Werken von Skrjabin und Ravel.

 

www.andrewtysonpiano.com

 

03/2019

 

Aus den Notizen eines Jurymitglieds:
Ein Pianist der Extraklasse, von einer zuweilen genialen Kreativität. Seine aussergewöhnlichen Mittel ermöglichen es ihm, ein Kaleidoskop von Ideen und oft auch von Ueberraschungen zu bieten. Er stellt sich mit seiner starken Persönlichkeit dem Komponisten gegenüber und jeder Satz gewinnt seine Bedeutung oder Charakterisierung. Diese intensive Auseinandersetzung führt manchmal zu absoluten Sternstunden, wie es beim Klavierkonzert in c-Moll KV 491 von Mozart der Fall war.

 

 

Presseauszüge

 

(…) Tyson spielte Chopins e-Moll-Konzert, und das war eine geschickte Wahl. Hier konnte er sich als überlegener Gestalter profilieren; mit Linien, die sich nie verknäuelten, mit den leisesten Pianissimi und einer hoch nuancierten Agogik. Nicht immer stand die Raffinesse im Dienst einer musikalischen Aussage, manchmal blieb sie Raffinesse an sich. Das Chopin-Konzert erwies sich so als ungemein einfallsreich und sorgfältig verpacktes Geschenk. (…)
Susanne Kübler - Der Bund/Tages-Anzeiger – 18. Juni 2015

 

 

(…) Tyson offenbarte eine subtil dosierte Anschlagtechnik. Vor allem in den virtuosen Läufen und akkordischen Sprüngen gelang ihm ein bezauberndes Piano. Zudem waren die Triller kernig und ruhig, die gestalterische Originalität und Uebersicht beeindruckend.
Sybille Ehrismann – ZSZ – 18. Juni 2015

 

 

(…) Sobald der Amerikaner spielt, öffnet sich eine andere Welt. Auf einmal beginnt der Flügel zu singen, zu klingen, zu schweben. Tyson interpretiert Chopins erstes Klavierkonzert, hochvirtuos, mit einer Leichtigkeit, die auch andere schon gezeigt haben – doch er schafft es dabei, das Stück ungemein poetisch zu gestalten, die komplexe Architektur dieser so leicht wirkenden Musik aufzuzeigen – und immer wieder erlaubt er sich überraschende Ausbrüche. Hier sitzt einer, der etwas zu sagen hat. Das tut er manchmal jugendlich-unbeholfen impulsiv, sehr oft aber mit ausgesuchter Schönheit und grosser Eigenwilligkeit.
Jenny Berg – TagesWoche – 21. Juni 2015

 

 

(…) Aus den USA kam die Sensation: Andrew Tyson, ehemaliger Student an der berühmten Juilliard School, wusste das Publikum mit Chopins 1. Klavierkonzert zu fesseln. Sein hochsensibles Spiel ist sehr lebhaft, sein Dialog mit dem Orchester frei. Es ist eine grosse Persönlichkeit, die den Concours Géza Anda gewann; man brennt darauf, diesem Pianisten wieder zu begegnen.
Emmanuèle Rüegger – Scène Magazine – Juni 2015

 


Repertoire Klavierkonzerte

 

 

Beethoven
Konzert Nr. 1 C-Dur op. 15
Konzert Nr. 2 B-Dur op. 19
Konzert Nr. 3 c-Moll op. 37
Konzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Konzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Triple-Konzert C-Dur op. 56
Choral Fantasie, op. 80

 

Barber
Klavierkonzert op. 38

 

Bernstein
Age of Anxiety

 

Chopin
Konzert Nr. 1 e-Moll op. 11
Konzert Nr. 2 f-Moll op. 21

 

De Falla
Noches en los jardines de España

 

Gershwin
Concerto in F
Rhapsody in Blue

 

Grieg
Konzert a-Moll op. 11

 

Mendelssohn
Konzert Nr. 2 d-Moll op. 40

 

Messiaen
Turangalila Symphonie

 

Mozart
Konzert Nr. 10 Es-Dur für 2 Klaviere KV 365/316a
Konzert Nr. 11 F-Dur KV 413 Konzert Nr. 12 A-Dur KV 414
Konzert Nr. 13 C-Dur KV 415
Konzert Nr. 15 B-Dur KV 450
Konzert Nr. 20 d-Moll KV 466
Konzert Nr. 21 C-Dur KV 467
Konzert Nr. 23 A-Dur KV 488
Konzert Nr. 24 c-Moll KV 491
Konzert Nr. 25 C-Dur KV 503

 

Petrossian
In the wake of Ea

 

Prokofiev
Konzert Nr. 3

 

Rachmaninov
Konzert Nr. 1 fis-Moll op. 1
Konzert Nr. 2 c-Moll op. 18
Konzert Nr. 3 d-Moll op. 30
Konzert Nr. 4 g-Moll op. 40
Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43

 

Ravel
Klaierkonzert G-Dur

 

Saint-Saens
Konzert Nr. 5 F-Dur op. 103

 

Schumann
Konzert a-Moll op. 54

 

Shostakovitch
Konzert Nr. 1

 

Tschaikowsky
Konzert Nr. 1 b-Moll op. 23

Musikalische Ausbildung

2005-2010
Curtis Institute of Music
Claude Frank Philadelphia, PA, United States
2010-2014
The Juilliard School
Robert McDonald New York, NY, United States

Wettbewerbspreise / Stipendien / Meisterkurse

2013
6th Prize, Queen Elisabeth International Piano Competition
Bruxelles, Belgium
2013
Avery Fisher Career Grant
New York, United States
2012
5th Prize and Halle Orchestra Prize, Leeds International Piano Competition
Leeds, United Kingdom
2011
1st Prize, Young Concert Artists International Auditions
New York, United States

Wichtige Konzertauftritte

2014
New York concerto debut with Orchestra of St. Luke's
Alice Tully Hall, New York, United States
2014
Concerto debut at Art November International Arts Festival
Great Hall of Moscow Conservatory, Moscow, Russia
2013
Concertos with Halle Orchestra
Bridgewater Hall in Manchester and Leeds Town Hall in Leeds (United Kingdom)

Konzertagentur

 
Young Concert Artists, Inc. (New York, NY, United States)

Medien

Gruppen

Favoriten

Der User hat keine Favoriten.

News & Termine

07.02.2020 Andrew Tyson (2015) - Be...

Stiftstheater - Rezital mit Werken von Rameau, Chamindade, ... weiterlesen »

02.02.2020 Andrew Tyson (2015) - So...

Fragart - Rezital mit Werken von Rameau, Chaminade, Bach/Ra... weiterlesen »

31.01.2020 Andrew Tyson (2015) - B...

International Piano Festival - Rezital mit Werken von Ramea... weiterlesen »

26.01.2020 Andrew Tyson (2015) - Ba...

Säckinger Kammermusikabende - Rezital mit Werken von Rameau... weiterlesen »

31.10.2018 Andrew Tyson (2015) - Vi...

Festhalle - Chopin Klavierkonzert Nr. 1 in Begleitung der N... weiterlesen »

07.08.2018 Andrew Tyson (2015) - St...

Piano à St. Ursanne - Mozart-Klavierkonzert KV 415 in Begle... weiterlesen »

05.08.2018 Andrew Tyson (2015) - St...

Piano à St. Ursanne - Rezial mit Werken von Couperin, Chopin, Be

... weiterlesen »

31.05.2018 Andrew Tyson (2015) - Z...

Steinway Gallery / Musik Hug - Rezital zum Auftakt des Concours G

... weiterlesen »

26.05.2018 Andrew Tyson (2015) - Lu...

Gipfelkonzert auf dem Pilatus - Rezital mit Werken von Scarlatti

... weiterlesen »

16.04.2018 Andrew Tyson (2015) - T...

Beethoven Klavierkonzert Nr. 4 in Begleitung des Lviv Philh... weiterlesen »