ANTTI SIIRALA

ANTTI SIIRALA

Antti Siirala erhielt seine Ausbildung an der Sibelius Akademie in Finnland. Seine beeindruckende internationale Karriere beruht zum einen auf Ersten Preisen bei berühmten Musikwettbewerben – Beethovenwettbewerb Wien 1997 (als jüngster Teilnehmer), London 2000, Dublin 2003, Leeds 2003.

Zum anderen machte er sich aber auch einen Namen durch kurzfristiges Einspringen für berühmte Solisten: Sein Debütkonzert im Dezember 2004 in Brüssel wurde zu einem großartigen Erfolg, als er wegen Erkrankung des Dirigenten die Leitung des Orchesters vom Klavier aus übernahm und die zweite Konzerthälfte alleine mit den Diabelli-Variationen bestritt. Als Einspringer für Emanuel Ax gab er im Februar 2005 sein Recital-Debüt in der Kölner Philharmonie. 2006/07 sprang er ein für Hélène Grimaud beim SWR-Sinfonieorchester Freiburg/Baden-Baden unter Michael Gielen, für Ivo Pogorelich beim Schumannfest Düsseldorf, für Michail Pletnev beim Maggio Musicale und für Yefim Bronfman bei den Bamberger Symphonikern unter Herbert Blomstedt. Presse und Publikum feierten ihn bei diesen Konzerten.

Seitdem hat er mit zahlreichen bekannten Orchestern auf der ganzen Welt musiziert und bei wichtigen Festivals gespielt. Dazu gehören Klavierabende beim Lucerne Festival, Klavier-Festival Ruhr, Schumannfest Düsseldorf, bei den Europäischen Wochen Passau und den Festivals in Bozen, Bath und Kilkenny. Er war drei Jahre lang Artist in Residence in der Reihe Junge Wilde des Konzerthauses Dortmund. Im Mittelpunkt seines Repertoires steht die deutsche Klassik und Romantik, er engagiert sich aber auch für zeitgenössische Musik. So spielte er die Uraufführung des neuen Klavierkonzertes von Kalevi Aho, und Kaja Saariahos erstes Klavierwerk Balladen gehört zu seinem aktuellen Recitalprogramm.

Der Pianist Antti Siirala übernahm 2013/14 eine Klavierprofessur an der Hochschule für Musik und Theater München und hat sich in den vergangenen Jahren als herausragender Pädagoge profiliert. Er war Gastprofessor an der Juilliard School of Music, New York und gehörte zum Kollegium der Sibelius Akademie, Helsinki. Ausserdem ist er ehrenhalber Gastprofessor bei chinesischen Musikausbildungsstätten in Peking und Changchun. Als hervorragender Pädagoge hat er sich auch bei Meisterkursen in den USA, Irland, Italien, China und Finnland erwiesen.